Ein fast normales Jahr
mit der Blaskapelle Langen-Brombach

Nach zwei Cornona-Jahren mit vielen Einschränkungen und wenigen Auftritten, musste sich die Blaskapelle Langen-Brombach im Jahr 2022 langsam wieder an die musikalische Normalität heranspielen. Den Anfang machte das traditionelle Saisonopening am 1. Mai beim Oldtimertreffen in Nieder-Kainsbach. Im Sommer folgten dann altbekannte und gänzlich neue Auftritte für unsere Bläserinnen und Bläser. Dazu gehörten das Apfelblütenfest in Höchst, der Frühshoppen am ersten Wiesenmarktswochenende in den Bierhallen und der Auftritt beim 50-jährigen Vereinsjubiläum des TC Bad König. Neu war auch ein kurzes Unplugged-Konzert an der XXL-Bank in Langenbrombach am „Tag des Brombachtals“. Auch im Kerbmonat September zeigte die Blaskapelle musikalisch Flagge. So beteiligten die Musikanten sich selbstverständlich an der heimischen Jubiläumskerb in Langenbrombach und spielten einen ausgiebigen Frühschoppen an Kerbmontag in Ober-Eschbach. Bereits seit 20 Jahren ist der Auftritt bei den „Aale Eschbächern“ ein fester Termin im Jahresplan der Kapelle. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren coronabedingt viele Hochzeits- und Geburtstagsfeiern verschoben werden mussten, wurden diese in großer Zahl in diesem Jahr nachgeholt. Die Folge für die Blaskapelle war ein äußerst aktives Jahr, was Hochzeits- und Geburtstagsständchen mit den dazugehörigen Feiern anging. Ein besonderes Überraschungsständchen wurde am 30. September für Marie Emig anlässlich ihres 90. Geburtstags gespielt. Die Frau des Blaskapellengründers Heiner Emig ist nicht nur Mutter und Großmutter von aktiven Musikern der Kapelle, sondern auch die gute Seele des Vereins. Den Herbst dieses Jahres wird die Blaskapelle mit einem Probetag am 19.11. in Langenbrombach und den traditionellen Beiträgen am Totensonntag (20.11.) auf den Friedhöfen in Langenbrombach und Rehbach bestreiten. Auch in der Vorweihnachtszeit im Dezember wird die Blaskapelle wieder im Odenwald zu hören sein. Am 26.12. eröffnet das Nachwuchsorchester den Bromischer Weihnachtsmarkt (26./27.11.) um 15 Uhr und tritt am 01.12. um 19 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in Michelstadt auf. Die Musikerinnen und Musiker des Nachwuchsorchesters proben erst seit diesem Sommer gemeinsam im Orchester und fiebern ihren ersten öffentlichen Auftritten entgegen. Den Abschluss eines endlich wieder ereignisreichen musikalischen Jahres bilden dann die beiden Weihnachtskonzerte in Kirchbrombach und Michelstadt. Alle Musikerinnen und Musiker der Blaskapelle und des Nachwuchsorchesters wollen den Zuhörerinnen und Zuhörern in den Konzerten eine besinnliche und schöne Vorweihnachtszeit ermöglichen. Unter der Leitung der Dirigentinnen Nina Götz und Natascha Röske beginnen die Konzerte jeweils um 18 Uhr (Einlass um 17.30 Uhr). Am 10.12. wird in der Kirche in Kirchbrombach, am 11.12. in der katholischen Kirche in Michelstadt gespielt. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.