Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Langen-Brombach e.V.
- neuer Vorstand gewählt -

Am 10.03.2019 fand im Bürgerhaus in Langenbrombach die Jahreshauptversammlung der Blaskapelle statt. 1. Vorsitzender Peter Gärtner durfte neben den aktiven Mitgliedern auch einige Ehrenmitglieder, passive Mitglieder sowie Herrn Bürgermeister Willi Kredel begrüßen. Dieser überbrachte die Grüße der Gemeindegremien und bedankte sich für die Einladung. Peter Gärtner freute sich bei seinem Rückblick auf 2018, dass der Verein viele Aktivitäten hatte und mit dem Pfingstkonzert und den beiden Weihnachtskonzerten drei tolle musikalische Höhepunkte. Da Peter für eine Wiederwahl zum Vorsitzenden oder zur Vorstandsarbeit nicht mehr zur Verfügung steht, dankte er den Musikern, der musikalischen Leitung und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Kredel dankte bei seinen Grußworten ebenfalls dem Verein für die Präsenz bei offiziellen Anlässen und die gute Zusammenarbeit. Er wird immer versuchen die Vereine zu unterstützen und so auch der Blaskapelle finanzielle Hilfe bieten durch Jugendförderbeträge, Instrumentenkauf etc. Als Eigentümer des Bürgerhauses sorgt die Gemeinde für einen adäquaten Proberaum, was dem Verein ebenfalls zugute kommt. Er wünscht der Blaskapelle alles Gute für die Zukunft und der weiteren Versammlung mit Neuwahlen des Vorstandes noch einen guten Verlauf. Schriftführerin Ute Schmied ließ in ihrem Jahresbericht das Jahr 2018 Revue passieren. Die Blaskapelle war 2018 zu 19 Auftritten unterwegs, es wurden 43 Proben, ein Übungswochenende und ein Probetag abgehalten. Momentan besteht der Verein aus 90 aktiven Musikern, 71 passiven Mitgliedern und 11 Ehrenmitgliedern. Das Nachwuchsorchester hatte 2018  insgesamt 9 Auftritte, 39 Proben und ebenfalls ein Probewochenende. Das Nachwuchsorchester steht unter der Leitung von Natascha Berres. „Wir können stolz sein auf unsere Jugend“ war auch im Jahresbericht von Ute zu hören. Weiter erwähnte sie auch die drei tollen Konzerte, den Jahresausflug nach Andernach, die Einweihung der XXL-Bank, den etwas anderen Kerb-Sonntag sowie den Weihnachtsmarkt und die Auftritte außerhalb der Grenzen vom Brombachtal. Kassenwartin Katja Ripper berichtete von finanziell guten Eigenveranstaltungen und bezahlten Auftritten. Leider waren im vergangenen Jahr die Ausgaben sehr hoch. Stark zu Buche schlagen immer die Übungswochenenden in den Jugendherbergen, der Instrumentenkauf – trotz Unterstützung durch Gemeinde und Kreis -, die Neuanschaffung von Trachten und Noten. Die Rücklagen wurde daher im vergangen Jahr  reduziert, trotzdem steht der Verein finanziell noch gut da. Aus finanzieller Sicht sollten wir deshalb immer bemüht sein, viele bezahlte Auftritte spielen zu können. Dieser Ansicht schloss sich auch Kassenprüfer Peter Arras an. Peter hat gemeinsam mit Fernando Pardo Garcia die Kasse geprüft und Katja eine ordnungsgemäße und sehr ordentliche Buchhaltung bescheinigt. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Zur Neuwahl des 1. Vorsitzenden erklärte sich Bürgermeister Kredel bereit die Wahlleitung zu übernehmen. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Marcus Schneider gewählt. Er übernahm sodann die Wahlleitung und den Vorsitz der Versammlung. Der neue Vorstand der Blaskapelle sieht nach Neuwahl wie folgt aus:

 Vorstand

1. Vorsitzender Marcus Schneider
Stellvertretende Vorsitzende     Eva Wieck
Kassenwartin Bianca Berres
Schriftführerin Jennifer Müller
Jugendvertreterin Miriam Arras
Beisitzer Peter Arras
Beisitzer Walter Ripper
Beisitzerin Ann-Christine Mengler
Beistzer Jonas Handke

 

Nicht mehr im Vorstand tätig und ausgeschieden sind:

ehemalige Vorstandsmitglieder

Ute Schmied 30 Jahre im Vorstand
Klaus Handke   30 Jahre im Vorstand
Peter Gärtner 12 Jahre im Vorstand
Katja Ripper 8 Jahre im Vorstand
Florian Kredel 4 Jahre im Vorstand

Marcus und Eva dankten den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit und das Engagement im Verein und überreichten ein Präsent.  

 Zur neuen Kassenprüferin neben Fernando wurde Jana Schäfer gewählt.

Für die musikalische Leitung meldete sich als erste Natascha Berres zu Wort und berichtete von einem guten Jahr mit dem Nachwuchsorchester. Ihr macht die Arbeit mit den jungen und jung gebliebenen Musikern sehr viel Spaß. Der Nachwuchs ist zur Zeit in der Lage für 2 Stunden die Gäste musikalisch zu unterhalten. Das ist im ganzen Kreis einmalig. Auch die Arbeit im großen Orchester macht ihr Spaß und die Konzerte haben gezeigt, dass sich das Üben lohnt. Sie hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit. Nina Götz schloss sich dieser Meinung an. Ihr macht die Musik sehr viel Spaß und sie freut sich auf die Arbeit mit den Musikern. „Wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir viel erreichen.“ Helmut Schmied war ebenfalls sehr zufrieden, was die Kapelle musikalisch im letzten Jahr geleistet hat. Auch wenn die Besetzung nicht immer komplett vorhanden war, konnten wir die Auftritte spielen und gute Musik abliefern. Dass jetzt in diesem Jahr der Umbruch im Vorstand mit seinem Ende als Dirigent zusammenfällt, war so nicht absehbar und hat auch nichts miteinander zu tun. Das wollte er nochmals betonen. Seine Entscheidung die musikalische Leitung in seinem 30. Dirigentenjahr zum Jahresende abzugeben stand schon sehr lange fest. Er wünscht sich für die Zukunft, dass Vorstand und musikalische Leitung weiterhin gut zusammenarbeiten, der Wechsel harmonisch abläuft und die Blaskapelle musikalisch auf diesem Niveau weiterspielen wird. Da keine Anträge vorlagen und aus der Versammlung keine Anfragen kamen oder Themen angesprochen wurden, meldete sich unser „Reise- und Ausflugs-Beauftragter“ Klaus Handke und informierte über die Konzertreise nach Midlum und das geplante Ski-Wochenende 2020. 1. Vorsitzender Marcus Schneider bedankte sich bei den Anwesenden für ihr Kommen und den guten Verlauf der Sitzung.

Ute Schmied

Blaskapelle Langen-Brombach e.V

gefaellt mir
weiterempfehlen
Vereinspartner
© 2021 by Blaskapelle Langen-Brombach e. V.